Häschen-Hüpf-Torte

Gibt Geburtstagshäschen die nötige Energie für eine schwungvolle Feier, auch ohne Möhrchen!

Für den Boden
130g Löffelbiscuits
30g weiche Butter
1 EL Magerquark

Für die Füllung
1 Päckchen Götterspeise Zitrone für 1/2l Flüssigkeit
ODER Saft einer Zitrone und 7 Blatt Gelatine
500g Magerquark
80g Zucker
1 Prise Salz
200g Vollrahm

Für den Boden Löffelbiscuits mit einem Nudelholz zerkrümeln, mit Butter und Quark mischen. Masse in die mit Backpapier ausgelegte Springform (24cm Durchmesser) drücken.

Die Götterspeise nach Packungsanweisung, jedoch nur mit 1/4l Wasser zubereiten. ODER: Die Gelatine etwa 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen.

Magerquark, Zucker, Zitronensaft und Salz in einer Schüssel mit dem Handrührgerät verrühren. Gealtine gut ausdrücken und in wenig heissem (aber nicht kochenden) Wasser auflösen. Mit einem Löffel Quark verrühren, dann unter die Quarkmasse ziehen. In den Kühlschrank stellen.

Den Rahm steifschlagen und unterheben, sobald die Creme beginnt zu gelieren. Die Füllung in die Springform geben und im Kühlschrank mindestens 3 Stunden fest werden lassen.

Eine Häschenschablone auflegen und Kakaopulver darüber stäuben. Den oberen Kuchenrand mit Ananasschnitzen verzieren.

3 Gedanken zu „Häschen-Hüpf-Torte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.